Hitzeschlacht in Zürich

Seit einigen Tagen stiegen die Temperaturen ungewöhnlich in die Höhe. Dem Wetterfrosch im Glas gingen fast die Sprossen aus 🙂 Somit war klar, dass der heutige Triathlon in Zürich zu einer Hitzeschlacht werden wird. Gegen Mittag standen 6 Mitlieder unserers Vereins an der Startlinie –  besser gesagt; im seicht trüben Zürisee. Angefeuert wurden sie von unserem Oberrebellen, seiner Frau und unserem Paparazzi. Nach dem schweisstreibenden Anlass sprudelten dann noch ein paar Worte aus den salzverklebten Mündern. 😉

 

Zitat Tanja:

„Heiss-heisser-5150 Züri Triathlon. So in etwa muss es sich in Hawaii anfühlen. Den besten Support gibt es aber nur hier von der TriRebels-Familie“ 🙂

Zitat Dani:

„Verdammt heiss – schweissüberströmt aber affengeil! – geiler Support der restlichen Teammitglieder!“

kleiner Bericht v. Denise:

„Schwimmen war für mich sehr erfolgreich,trotz zickenkrieg im wasser.gottseidank nach 700m den pulk endlich hinter mir gelassen.velo war auch sehr gut,mein persönlicher rekord auf die 40km,1h16min.obwohl ich beim 2.mal heartbreak hill mein eigenes herz im kopf pochen hörte-es war einfach echt (zu) heiss.der letzte wechsel lief rasch ab-nur plötzlich nach ca 400m heftiges seitenstechen rechts.zu viel getrunken am velo?jeden falls wurde ich zum gehen  gezwungen,konnte kaum  atmen,der ganze schöne vorsprung dahin!!!endlich nach 4km tiefer konzentration aufs atmen fand ich in einen guten rythmus.nach 2h45 lief ich ins ziel.zielzeit 2:35 nicht erreicht,aber   es kann ja nur besser werden!!:-) jetzt mit frischem sonnenbrand auf der couch.chicken nuggets und spaghetti helfen.“

Advertisements