Geschichte

Unser Verein wurde im November 2012 gegründet. Wir waren einige Zeit auf der Suche nach einem passenden Namen und einem tollen Logo. Bei unserer Recherche sind wir auf die TriRebels in Deutschland gestossen. Dabei handelt es sich um eine offene Community welche von Niclas Bock ins Leben gerufen worden ist. (TriRebels Deutschland auf Facebook)

Zitat von Niclas:

Bei den TriRebels geht es darum seine Leidenschaft für den Triathlon zu teilen und gemeinsam mit anderen Athleten zu erleben! Dabei ist es ganz egal ob Du blutiger Anfänger bist, Breitensportler, ambitionierter Amateur oder sogar Profi – Du musst nicht mal aktiv sein, wenn Du Triathlonbesessen bist und Fan der Szene bist DU hier genau richtig… es geht einzig darum, dass Du immer versuchst das Beste aus Dir rauszuholen und mit einer gesunden Mischung aus Lockerheit und Ehrgeiz Deine Ziele erreichst!

Diese Sätze haben uns sehr beeindruckt. Wir beschlossen mit der deutschen Delegation in Kontakt zu treten. Niclas und seine Crew waren erfreut, dass wir in der Schweiz auch Triathlon-Rebellen an den Start schicken wollen. Da es unser Wunsch war, mit unseren Mitgliedern zusammen Schwimmtrainings durchzuführen, brauchten wir eine Bahn. Leider können nur Vereine in Oerlikon eine Bahn mieten können, so gründeten wir den neuen Verein. Es begann eine intensive Zusammenarbeit. Chris erstellte Logos und diverse Absprachen wurden getroffen. Niclas und uns ist es wichtig, dass der Grundgedanke der TriRebels weitergelebt wir:

  • Triathlon soll eine Leidenschaft sein, welche so gut es geht gelebt werden soll
  • Unser Sport soll nicht vollständig dem Kommerz verfallen
  • Alles kann, nichts muss
  • Der Spass am Sport soll im Vordergrund stehen
  • Jeder gibt sich in den Verein so ein, wie es für ihn stimmt
  • Der Verein erlässt so wenig Vorschriften wie möglich

Diese Grundgedanken spiegeln sich in unserem Verein wieder. Unsere Mitglieder können so z.B. mit ihren eigenen Kleidern an Wettkämpfe oder an die Trainings gehen. Wenn erwünscht, kann natürlich von den Vereinskleidern Gebrauch gemacht werden. Des weiteren machen wir als Verein den Mitgliedern sehr wenig Vorschriften. Es sind eher „nice to have“ – Sachen.

Advertisements